… sollte niemand sein, denn es gibt keine Straßenbeleuchtung. Die Dämmerung bleibt aus und innerhalb einer halben Stunde ist die Nacht rabenschwarz. Da es keine Straßenrandbegrenzung gibt und selten eine Mittellinie, fällt die Orientierung bei Nacht unendlich schwer.

Die Autos behalten in der Regel ihr Tempo bei und fahren mit Fernlicht, LKWs jeder Größenordnung sind auch bei Nacht unterwegs – oft unbeleuchtet(!), und auch Fahrradfahrer und Fußgänger sind in der Dunkelheit nicht zu erkennen.

Zwar können erfahrene Ugander bei Nacht fahren, aber es bleibt  auch als Beifahrer wahnsinnig anstrengend.

Wenn es irgendwie zu vermeiden ist, sollte das jeder dringend bleibenlassen!

Kommentieren