Archiv für die Kategorie „Tagebuch“

Geht das schon wieder los…

Persönliche Gedanken

Ich stehe mal wieder kurz vor dem Abflug und 12 Wochen Uganda. Wie schon oft wurde ich gefragt, ob ich Deutschland vermisse, ob ich Menschen und Kultur vermisse, unser Essen, unsere Jahreszeiten und unser Klopapier? Diesen Beitrag weiterlesen »

Freiwillig 30+  Das Birungi- Projekt

Arbeitsplätze +++ Gästehaus +++ Kindergarten

Im September 2016 startete das Birungi-Projekt in Bukaya bei Jinja.

In meinem gemieteten Haus biete ich 3 Gästeräume an mit je 1-2 Betten, ein Doppelzimmer hat ein eigenes Bad. Es gibt einen großen Gemeinschaftsraum und eine Küche, sowie die wundervolle Veranda. Das Haus steht in einem großen Garten mit Orangenbäumen und einem großen Mangobaum vor der Veranda. Diesen Beitrag weiterlesen »

Niemals werde ich mich daran gewöhnen, dass die Dämmerung fehlt. Es ist 19.15 Uhr und ich weiß, es bleiben noch 15 Minuten, dann ist es stockfinster und die Hand ist vor Augen nicht zusehen.

Es wird Zeit ans Ziel zu kommen.

Die Abendstimmung ist wunderbar und eine Stille senkt sich übers Land. Tagsüber sind Menschen, Vögel, Boddas –  Alltagsgeräusche eben –  zu hören. Abends und nachts sind es Frösche und Grillen, die fast unerträglich lärmen, wenn der Aufenthalt nah am See ist.

Es dauert nicht lange und ATLANTIS taucht auf. Aus dem Wasser wird eine Stadt geboren, ein Lichtermeer, ein Flimmern und ein völlig unwirklicher Anblick taucht auf.

Die Fischer sind in ihren Holzbooten auf den Victoria-See hinausgefahren und werfen in Abständen ihre Netze aus. Dann bringen sie ihre Laternen zum Leuchten um die Fische anzulocken. Das ist der magische Moment.

Die Fischer bleiben bis zum Morgen auf dem See, dann fahren sie an Land und verkaufen den wartenden Marktfrauen ihren Fang.