Archiv für die Kategorie „Reisen & Verkehr“

Wer sich überlegt, in Uganda selbst Auto zu fahren, braucht einen internationalen Führerschein!

Den Führerschein bekommt jeder Fahrer beim TÜV und kostet in unserer Gegend 16,50 €, er ist 3 Jahre gültig.

Zu allererst muss gesagt werden, dass in Uganda LINKSVERKEHR herrscht.

Zu Anfang ist es für uns Deutsche sogar als Fußgänger gefährlich die Straße zu überqueren, denn wir schauen grundsätzlich in die falsche Richtung oder erwarten aus der Richtung überhaupt keinen Verkehr … also Achtung! Diesen Beitrag weiterlesen »

Gorilla-Trekking im Bwindi-Nationalpark – ein Reisebericht

Der absolute Höhepunkt einer Reise in Uganda – vielleicht sogar besondere Höhepunkte im Leben eines Menschen ist es, diese Tiere zu sehen!

Eine 7 Tage-Reise von Jinja, Kampala, Masaka über Mbarara, Kabale bis Buhoma in den Bwindi- Nationalpark und zurück von Buhoma, über Kihihi, Isahsa, durch den Queen-Elizabeth-Nationalpark bis Kasese, dort 3 Tage pausiert und weiter über Fort Portal, Kampala bis nach Jinja. Diesen Beitrag weiterlesen »

Am Flughafen brauche ich einen Kuli!

Wirklich! Wenn ich aus dem Flieger steige, muss ich zu Fuß ins Gebäude laufen, dort an einen Stehtisch gehen und einen Zettel ausfüllen zu unterschiedlichen Fragen , wie: Grund für die Reise, Unterkunft, Nummer vom Pass usw (vielleicht ein Wörterbuch im Handgepäck haben) und dann stelle ich mich in die Reihe um mein Visum zu kaufen, was 38Euro kostet – wer es nicht klein hat – sorry – können nie wechseln….dann gehts zum Gepäckband und alles seinen Gang. Diesen Beitrag weiterlesen »

Kann ich als Frau allein Bodda und Matatu fahren?

Gebe ich Trinkgeld?

Braucht der Ausländer einen internationalen Führerschein?

Ich habe bisher noch nie von Übergriffen gehört und fahre mit allen Verkehrsmitteln als Frau. Ich würde nicht unbedingt in ein enges Taxi mit Männern als Fahrgästen steigen, aber in den Matatus sitzen eigentlich auch immer Frauen. Ansonsten muss frau sich auf ihr Gespür verlassen und sollte nichts riskieren.

Trinkgeld ist nicht üblich! Wenn der Fahrer gut bekannt ist und regelmäßig bestellt wird, macht ihm das sicher eine große Freude, Extra-Geld zu bekommen.

Internationaler Führerschein ist nötig und in Deutschland beim TÜV zu bekommen!

 

 

 

Wichtig: Es gibt keine Matatus, sie sind auf dem Flughafengelände nicht zugelassen! Matatus sind die kleinen Minibusse, die ansonsten überall im Land fahren und für sehr wenig Geld die Menschen hin und her transportieren. Da es keinen öffentlichen Nahverkehr gibt, bleibt nur die Möglichkeit mit einem Taxi zu fahren. Der Preis ist verhandelbar und liegt bei 25 bis 30 Euro von Entebbe nach Kampala. Es ist allerdings sehr gut möglich, sich bis Entebbe bringen zu lassen und von dort aus mit dem Matatu weiter zu fahren. Ein Taxi kostet Innernorts zirka 2 € und ein Matatu pro Kilometer zirka 85Cent.

Es dauert nicht lang von Entebbe/Flughafen bis in die Hauptstadt Kampala! Es ist zwar sehr nah, aber durch Berufsverkehr, starke Regenfälle oder Unfälle kann sich die Fahrzeit immer verändern. Sicherlich kann das auch bei uns in Deutschland passieren, aber in Uganda muss der Reisende immer vom Sonderfall ausgehen. Geht also alles gut, ist man nach 35Km in Kampala.

Es gibt außerdem die Möglichkeit am Flughafen Geld zu tauschen.

Was kostet zur Zeit das Benzin?

Der Liter Benzin kostet zur Zeit umgerechnet 1€.

 

 

Fortbewegungsmittel in Uganda

Das ist ein typisch ostafrikanisches Fortbewegungsmittel und entstand in den 60er,70er Jahren aus dem englischen Begriff „border to border“, also von Grenze zu Grenze (von Kenia nach Uganda). Es waren früher die Fahrradtransporte, die Taxis, die Menschen auf einem extra Sitz hinten auf dem Fahrrad von hier nach da brachten. Heute sind es grade in den Städten die Mopeds, Mofas, Motorräder, die den Reisenden für wenig Geld transportieren.

Transport mit dem Bodda-Bodda

Transport mit dem Bodda-Bodda

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Und wie bewege ich mich fort? Gibt es Kleidervorschriften? Ein etwas komplexes Thema!

Mit der ersten Frage geht’s ja schon gleich am Flughafen los. Wie verhalte ich mich und was ist das denn für ein internationaler Flughafen???? Alles kleiner, voller und jeder will was, erst muss ich das Visum kaufen, dann hilft mir jemand das Gepäck vom Band zu heben ( dem ich gleich Dollar in die Hand drücken muss), dann gehst raus und alle Taxifahrer bieten sich an. Oh mein Gott!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Minibus und DAS Fortbewegungsmittel für die Bevölkerung. Die Matatus sind meist sehr voll mit Mensch und Ware, aber sehr günstig. Ich rate allerdings davon ab, das eigene Gepäck auf das Dach packen zu lassen, sondern es während der Fahrt auf dem Schoß zu halten! (Ich weiß von Reisenden, deren Gepäck am Ziel der Reise gestohlen war und wohl bei den Stopps vom Dach geklaut wurde) Es ist eng und völlig überfüllt, bei jeder Fahrt spielt der Reisende mit seinem Leben!!!

Diesen Beitrag weiterlesen »