Essen in Uganda *** Fleischloses Essen in Uganda

In der Regel essen die Ugander kein Fleisch, denn es ist zu teuer. Wurst gibt es dort nicht. Für uns Besucher ist das ein Gewöhnungsprozess, aber möglich. Wer unbedingt Fleisch essen muss, kann das in Jinja in einem der Restaurants nachholen. Es gibt ein paar ugandische und europäische Restaurants, in denen man z.B. super Burger essen kann. In der Hauptstadt Kampala gibt es sowieos alles an Restaurants, was der Europäer sich vorstellen kann.

Eine kleine ugandische Menü-Karte:

– Reis und Bohnen
– Rollex (ein Chiapatti mit eingerolltem Ei)
– Matoke (Kochbananen) mit Soße
– Fish and Chips (Tilapia frisch aus dem Victoria-See)
– Kartoffeln mit Auberginen
– Kassawawurzel in Öl frittiert (schmeckt wie Pommes)
– Erdnusssoße mit Süßkartoffeln
– Ziegengulasch mit Reis (Fleisch nur zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Beerdigungen)

Leckereien:

– Honig
– Erdnussmus
– Geröstete Erdnüsse
– Mango, Ananas, Orangen, Melonen, Avocado, Jackfruit, Papaya, Bananen
– Schwarzer Tee
– Kaffee
Frühstück:
– Poscho (Maisbrei mit Zucker)

Käse und Wurst, Joghurt und Butter, Kekse und Kuchen, sowie Toast und Marmelade gehören nicht zur Speisekarte der normalen Bevölkerung – ABER  in den Supermärkten der großen Städte kann man alles kaufen!

Kommentieren