Mein Rat: so viele Papiertaschentücher aus Deutschland mitbringen wie möglich!

Die Ugander benutzen Stofftaschentücher. Diese sind sehr günstig auf dem Second-Hand-Markt zu erwerben. Wer also darauf umsteigen möchte, kann das versuchen. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass die Wäsche in der Regel von Hand gewaschen werden muss! Wer es nicht selbst erledigt und ein Hausmädchen für diese Arbeit hat, sollte es sich dennoch überlegen.

Papiertaschentücher, so wie wir sie kennen, habe ich bisher nur in großen Supermärkten in Kampala entdeckt.  Wem seine Tempos also ausgehen, der muss auf Toilettenpapier oder Servietten umstellen.

Servietten gibt es in den Supermärkten der Städte in weiß oder kariert, sie eignen sich zum Naseputzen oder für ihren eigentlichen Zweck. Wer es von zu Hause gewohnt ist, eine Serviette zu nutzen, findet welche.

Außerdem: In den Touri-Shops gibt es schöne Motiv-Serviettenständer, so dass der Tisch gedeckt werden kann.

Kommentieren